Die Herrlichkeit Gottes in der Kunst sichtbar machen: Artikel über P. Raphael in der Zeitschrift „Miteinander“

„Wo liegt der künstlerische Schwerpunkt von P. Raphael?“ Zuallererst bin ich Mönch“, ist seine spontane Antwort. Das Leben im Kloster – vor allem die Ordnung des Tagesablaufes durch das Chorgebet, die dadurch gewonnene Ruhe und das spirituelle Erleben – „befruchten meine Arbeit“, sagt P. Raphael. Er sieht sich bei seiner künstlerischen Arbeit von Gott geführt. (…) Kunst ist für P. Raphael, der hier in Heiligenkreuz seine Heimat als Mönch und Künstler gefunden hat, eine Möglichkeit, „die Herrlichkeit Gottes sichtbar zu machen durch Raum, Licht, Farbe, Form und Material“. – Die Herrlichkeit Gottes sichtbar machen, von Ingeborg Schödl, in der Zeitschrift Miteinander

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s