Klösterreich Bericht: “Meine Kunst ist Lobpreis für Gott”

Behutsam lüftet Pater Raphael die dünne weiße Kunststofffolie, die sich über den Tisch wölbt. Darunter kommt ein wirrer Haufen zum Vorschein: Stücke von Baumrinde, manche gebogen, abgesplittert, mit Löchern, die Außenseiten rau und verwittert, teilweise mit Flechten und Moos überzogen, die Innenseiten heller… Mehr lesen bei Klösterreich.

2 Gedanken zu “Klösterreich Bericht: “Meine Kunst ist Lobpreis für Gott”

  1. Guter P. Raphael!

    Danke Dir für die neueste Kreation – scheint urzeitlich zu sein – 3 Flügel mit etwas gefächertem Schwanz; oder auch Fabelwesen………..

    Da fällt mir nicht unerhebliches ein – hast Du schon eine Tafel bei den Platanen aufstellen lassen?

    Dort im unmittelbaren Bäume-Areal, bitte „nicht berühren“ – stehen unter Denkmalschutz!!! (Weil so ergiebige „Kunstausbeute“)!

    Danke Dir für die neueste Kreation – scheint urzeitlich zu sein. Dein Br. Erwin

  2. lb p raphael, ich habe Deinen artikel in klösterreich bei der hp-sammlungen verlinkt; ich hoffe, es ist zu Deinem vergnügen … gruß zu Dir p. roman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s